Kirche des fliegenden Spaghettimonster bedauert Entscheidung des Kultusamts

Kirche des fliegenden Spaghettimonster bedauert Entscheidung des Kultusamts

Etappenziel zu mehr Transparenz in der Verwaltung aber erreicht

Über die Medien erreicht uns die Nachricht, dass der Antrag der Kirche des fliegenden Spaghettimonsters in Österreich zur Gründung einer religiösen Bekenntnisgmeinschaft negativ ausgefallen ist.

Wir können zur Begründung der Ablehnung leider vorerst nicht Stellung beziehen, da uns der Bescheid noch nicht zugestellt wurde bzw. wir auch nicht auf anderem Weg über den Ausgang des nichtöffentlichen Verfahrens informiert wurden.

Mit großer Freude nehmen wir aber zur Kenntnis, dass das Kultusamt im Bundeskanzleramt und sein Leiter Mag. Oliver Henhapel sich entschieden haben, eine Vorreiterrolle in Sachen Abschaffung des Amtsgeheimnis einzunehmen!
Mag. Oliver Henhapel hat trotz Verpflichtung zur Amtsverschwiegenheit einem Journalisten Auskunft zu diesem nichtöffentlichen Verfahren gegeben und gleich auch noch einen “Spin” der Begründung mitgeliefert.

Diese Ansage hinsichtlich Weiterentwicklung der Demokratie durch mehr Transparenz in der Verwaltung des Staates Österreichs erfüllt uns mit großer Hoffnung für unser Ansinnen nach mehr Laizität und der daraus resultierenden Anerkennung der Kirche des fliegenden Spaghettimonsters als religöse Bekenntnisgemeinschaft.
Selbstverständlich werden wir einen neuerlichen Antrag stellen, denn der Instanzenweg ist in Österreich bekanntlich der Königsweg.

Rückfragehinweis:

Mail: presse@venganza.at
Website: www.venganza.at
Facebook: www.facebook.com/KdFSM

Du möchtest Mitglied werden?

Du möchtest Mitglied werden?

Nichts einfacher als das!

Das Wichtigste ist, dass du uns explizit die elektronische Zustimmung (per Mail an office@venganza.at) zu unserem Vorstand (Oberster PiRat) gibst, und die Statuten akzeptierst.

Weiters gibt es auch ein neues Formular, das du bitte unterschrieben an uns schickst (Adresse findest du auf dem Formular), und dem du zusätzlich eine Ausweiskopie beilegst. Der letzte Punkt (die Ausweiskopie) ist optional und dient dazu, im Streitfall mit dem Kultusamt nachzuweisen, wer unsere Mitglieder sind.

Links

Oberster PiRat: http://venganza.at/obersterpirat
Statuten: http://venganza.at/statuten
Formular: http://venganza.at/KdFSM_Antragsformular_1120906.pdf

2. KdFSM-Vollversammlung

2. KdFSM-Vollversammlung

Pastafari!

Ihr seid alle eingeladen zur zweiten Vollversammlung zu erscheinen.

Wir wollen nach Möglichkeit noch 2013 den Antrag beim Kultusamt einbringen, um als religiöse Bekenntnisgemeinschaft anerkannt zu werden.

Außerdem bestimmen wir neue Mitglieder eines Obersten PiRat und vielleicht sogar einen neuen Obersten Maccherono.

Doodle: http://doodle.com/3zw4s9qauqfdfbnv
Facebook: https://www.facebook.com/events/214819835367222

2. KdFSM-Vollversammlung

Samstag, 30.11. um 16 Uhr

Bassena33
Neulerchenfelder Strasse 33 | 1160 Wien

Projekt - CFSM eine offizielle religiöse Bekenntnisgemeinschaft

KdFSM Österreich wird eine religiöse Bekenntnisgemeinschaft

Nudeln in der Suppe!

Zuallererst ein großes Dankeschön für eure zahlreichen Beitrittserklärungen!

Wir bereiten mit einem Anwalt die notwendigen Formalitäten für den Antrag beim Kultusamt vor. Dabei müssen wir aber auch einige formale Dinge einhalten. Das wichtigste ist, dass ihr uns explizit die elektronische Zustimmung zu unserem Vorstand (Oberster PiRat) gebt und die Statuten akzeptiert.
Weiters gibt es auch ein neues Formular, das ihr bitte unterschrieben noch einmal an uns schickt und eine Ausweiskopie beilegt. Der letzte Punkt (die Ausweiskopie) ist optional und dient dazu im Streitfall mit dem Kultusamt nachzuweisen, wer unsere Mitglieder sind.

Ihr werdet also demnächst Flaschenpost von uns bekommen!

Arrr!

Tu felix Austria!

Tu felix Austria!

Schwestern und Brüder in der Suppe!

Ja, nun ist es vollbracht, und der einzig wahre Glaube wird nun auch im glücklichen Österreich Einzug halten. Mögen die unwissenden und verirrten Nudeln auf den Pfad der Tugend zurückgeführt werden, so dass diese auch die Glückseligkeit mit Biervulkan und Stripperfabrik erreichen mögen.

Denn Nudeln sind wir, und Piraten wollen wir werden!

RAmen

Darwin-Jahr 2009

Darwin-Jahr 2009

Dieses Jahr gibt es für "Evolutionisten" in zweifacher Hinsicht Grund zum Feiern.

Einerseits weil Charles Darwin (1809–1882), Begründer der modernen Evolutionstheorie, vor 200 Jahren geboren wurde und andererseits, weil vor 150 Jahren sein Hauptwerk "Über die Entstehung der Arten" (1859) erschienen ist.

Talk Like A Pirate Day 2008

Talk Like A Pirate Day 2008

Schwestern und Brüder im Glauben!

Am 19. September 2008 sind alle Piratinnen und Piraten Österreichs dazu aufgerufen, sich am "Talk Like A Pirate Day 2008" zu beteiligen! Für Aktionsideen und geplante Veranstaltungen steht dieser Thread in unserem Forum zur Verfügung:Talk Like A Pirate Day 2008

About

About

Unsere Beweggründe:

Der Anlass für die Gründung der Church of the Flying Spaghetti Monster war die öffentliche Diskussion in den USA Intelligent Design an Schulen zu unterrichten. Der Gründer unserer Bewegung, Bobby Henderson, forderte daher in einem offenen Brief an die Schulbehörde von Kansas, dass auch seine Glaubenslehre des fliegenden Spaghettimonsters, genauso wie die kreationistische Glaubenslehre, im Unterricht vermittelt werden müßte.
Die Religion des fliegenden Spaghettimonsters versteht sich als ironisch, kritische Bewegung gegen religiöse Inhalte im Wissenschaftsunterricht, ungeachtet des persönlichen Glaubens.

Denn die Schöpfungsidee ist nicht einmal im Prinzip widerlegbar, und demzufolge bekommt man durch keine spezifische Beobachtung einen wirklichen Hinweis auf die Existenz eines Schöpfers. Dieses Dilemma ist der Hauptgrund für die Unwissenschaftlichkeit der Schöpfungsvorstellung. Den Schöpfungstheoretikern kann es nämlich prinzipiell nicht gelingen ihre Postulate durch Beobachtungen zu bereichern, weshalb sie auf die Destruktion der Evolutionsidee ausweichen müssen.

Henderson erklärte sein Verhältnis zu Religion folgendermaßen:
"I don't have a problem with religion. What I have a problem with is religion posing as science"

Der österreichische Ableger des FSM möchte aber noch einen Schritt weitergehen: Etwas nur aufgrund eines Glaubens zu glauben ist, aus unserer Sicht zumindest, problematisch. Gegen diese Problematik wollen wir öffentlich auftreten, und die mehr oder weniger subtilen Vereinnahmungs- und Suggestionsversuche der verschiedenen Glaubenslehren aufzeigen.

Außerdem versperrt ein Schöpfer jeder weiteren Forschung den Weg. Wenn man alle bestehende Fragen einfach durch einen "Schöpfer" ausfüllen wollte, bliebe nichts mehr übrig, was man erklären und erforschen könnte. Die Schöpfungsidee macht also Wissenschaft überflüssig, ja sogar unmöglich, und dagegen verwehren wir uns auf das deutlichste!

Nudeln sind wir, und Piraten wollen wir werden!
Arrr!

Syndicate content